Barockensemble Incontro

Sonntag · 20. Januar 2019 · 17.00 Uhr
Barockensemble Incontro
Fantasie und Gelehrsamkeit

Weiter und tiefer Raum für überraschende und fantasievolle Musik, die zuweilen wie improvisiert, gerade entstanden klingt. Daneben strenge kompositorische Struktur, wie in einer aufwändig gearbeiteten Fuge. Zwischen diesen Polen „Fantasie und Gelehrsamkeit“ bewegt sich das Programm, welches das Barockensemble Incontro mit Julia Huber-Warzecha (Barockvioline), Daniela Wartenberg (Barockvioloncello) und Christian Pfeifer (Cembalo) präsentiert. Auf dem Programm stehen Werke von Arcangelo Corelli, Johann Sebastian Bach, Francesco Antonio Bonporti und Giovanni Battista Fontana. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

„WIDERSTAND“ – Freies Theater Wiesbaden

„WIDERSTAND“
von Barbara Haker, Freies Theater Wiesbaden

Samstag, 26.01.2019 um 19.30 Uhr Bergkirche

Foto: Michael Zellme

„Insbesondere diese leisen Töne der Inszenierung in Kammerspielatmosphäre berühren und hinterlassen bedrückende Fassungslosigkeit.“ Wiesbadener Kurier vom 02.05.2016

„Die Aufführung ist großartig und beklemmend in der Wirkung! Mir stockte der Atem! Durch den lokalen Bezug war es für mich persönlich so greifbar, so unmittelbar zu spüren, wie es gewesen sein muss in jenen Tagen.“ P.W.

„Danke, daß Sie dieses Stück gemacht haben. Diese Zeit läßt mich bis heute nicht los.“ B.M.

Wiederaufnahme „WIDERSTAND“ von Barbara Haker, Freies Theater Wiesbaden

Wiesbaden, Anfang der dreißiger Jahre – die Weimarer Republik ist untergegangen, Hitler ist an der Macht, Gesellschaft und Staat sind gleichgeschaltet. So auch in der Bergkirchengemeinde. Gezielt werden solche Pfarrer eingesetzt, die die Gemeinden auf Linientreue einschwören sollen. Doch dagegen wehren sich die übrigen Pfarrer, der Kirchenvorstand und die Gemeindemitglieder – und riskieren dafür Leib und Leben. Unter den Augen der Nazis und im Verborgenen bildet sich ein Widerstand heraus, der während der Schreckensherrschaft ein starkes Netzwerk formt, dass sich gegen die Beugung der eigenen christlichen Werte ebenso stemmt, wie gegen Judenverfolgung und Willkür.
Wie lange wird dieser WIDERSTAND zu halten sein? Hitlers Handlanger sind überall und setzen alles daran, die Widerständlern auszuschalten.

Dieser Teil der Wiesbadener Geschichte ist vielen noch zu unbekannt oder in Vergessenheit geraten. Freies Theater Wiesbaden erinnert an die Menschen aus dem Bergkirchenviertel, die diesen Weg gegangen sind. Vielschichtig und differenziert beleuchtet das Stück „Widerstand“ die persönlichen Schicksale der Menschen, die aus der Mitte der Gesellschaft gegen die nationalsozialistische Ideologie und Verführung opponiert haben.

Durch eine jahrelange und intensive Recherche mit den Zeitzeugen hat der Bergkirchenpfarrer Markus Nett umfangreiches Material über diese Zeit und die Menschen rund um die Bergkirche zusammen getragen und für die Inszenierung dieses Stückes zur Verfügung gestellt.

Es spielen: Mario Krichbaum, Pascal Fey, Barbara Haker, Sophia Schumann,
Text und Regie: Barbara Haker

Der Eintritt ist frei. Über Spenden zur Unterstützung unserer Arbeit freuen wir uns.

Freies Theater Wiesbaden e.V. – Büro Pagenstecherstraße 7 – 65183 Wiesbaden
info@freiestheaterwiesbaden.de – www.freiestheaterwiesbaden.de

Unsere Trailer dazu:

Mit freundlicher Unterstützung der Evangelischen Bergkirche, Wiesbaden und dem Kulturamt Wiesbaden!

Abendgottesdienst am 3. Februar, 17 Uhr

Tenore e Traverso

Sonntag · 17. Februar 2019 · 17.00 Uhr
Barockmusik
Tenore e Traverso          

Tenor und Traversflöte – eine Kombination, die geradezu prädestiniert zu sein scheint für den Ausdruck barocker Sujets und von Geistlichem in durchaus weltlicher Lebensfülle. Die Rolle des Verkünders und Erklärers der göttlichen Wahrheit schreibt Bach in seinen Vokalwerken auch fast immer den Tenorpartien zu. Als Ergänzung sorgt die Traversflöte mit weichem Klang für „pastorale Idylle“ oder unterstützt mit virtuosen Läufen das „himmelwärts Strebende“. Daniel Johannsen (Tenor) und Annie Laflamme (Traversflöte) zeigen mit ihren Mitstreitern Lucia Krommer (Viola da gamba) und Matthias Krampe (Cembalo und Orgel), dass auch in intimer Besetzung die ungeheure Weite von Bachs musikalischem Kosmos erfahrbar ist.

Das Konzert mit den preisgekrönten Musikern findet in Kooperation mit der Brougier-Seisser-Cleve-Werhahn-Stiftung statt. Karten 20 Euro (15 Euro ermäßigt)

Weltgebetstag 2019 aus Slowenien

„Kommt, alles ist bereit!“

Mit dieser Einladung aus dem Festmahl im Lukas-Evangelium rufen uns in diesem Jahr die Christinnen aus Slowenien zu, am 1.März den Weltgebetstag miteinander zu feiern. Sie zeigen uns die Schönheit ihres kleinen Landes zwischen Alpen und Adria. Sie entführen uns auch in ihre pulsierende Hauptstadt Ljubljana, eine der Partnerstädte Wiesbadens. Sie erzählen vom Alltag mit all seinen Sorgen, Nöten und Herausforderungen. Und er bietet Raum für alle. Es ist noch Platz –  besonders für all jene Menschen, die sonst ausgegrenzt werden wie Arme, Geflüchtete, Kranke und Obdachlose. Die Künstlerin Rezka Arnuš hat dieses Anliegen in ihrem Titelbild symbolträchtig umgesetzt.

Slowenien ist eines der jüngsten und kleinsten Länder der Europäischen Union. Von seinen gerade mal bitte weiterlesen

Literaturkreis

literaturkreis_iconUnser nächstes Treffen:

Montag, 14. Januar 2019, 19 Uhr –
Küche im Gemeindehaus (1. Stock), Lehrstraße 6

Wir lesen:
„Das Kanninchenhaus“ von Laura ALCOBA

zuletzt gelesen:
„Raumpatrouille“ von Mathias Brandt

In unserem Literaturkreis „Lesen und Reden“ kommt ein kleiner Kreis Lesebegeisterter einmal monatlich für 2 Stunden im Gemeindehaus zusammen. Wir besprechen ein Buch, auf dessen Lektüre wir uns beim vorangegangenem Treffen geeinigt hatten. Wir äußern unsere Meinungen dazu und diskutieren ggf. kontrovers, ob und was uns an dem Buch gefallen hat. Wir freuen uns über „Leseratten“, die sich gerne mit anderen über Bücher austauschen und zu diesem Zweck zu uns stoßen